Auftrag Inklusion

Perspektiven für eine neue Offenheit in der
Kinder- und Jugendarbeit

Die Praxisforen

Panel I (Donnerstag 14.11., 16.00 bis 18.00 Uhr)

 

PRAXISFORUM 1
Ferienangebote für Kinder und Jugendliche inklusiv gestalten (Ferienspiele und Freizeiten)

  • „Freiräume“ – flächendeckende Ferienspiele für Kinder mit und ohne Behinderungen in Bielefeld
    Christa Süßen, Bethel.regional Familienunterstützender Dienst
    Ulrich Gödde, Die Falken Bielefeld Verein zur Förderung der Jugendarbeit e.V.

  • Ferienangebote des Netzwerks inklusive Praxis in der Kinder- und Jugendarbeit in Frankfurt 
    Sabine Eickmann, Club Behinderter und ihrer Freunde e.V. (CeBeef)
    Marlies Denter, Kommunales Jugendbildungswerk der Stadt Frankfurt a.M.

  • Förderung der Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen mit Handicaps an betreuten Kinder- und Jugendreisen
    Martina Drabner, BAG Katholisches Jugendreisen

PRAXISFORUM 2
Inklusive Arbeit mit Kinder- und Jugendlichen in der Kirchengemeinde vor Ort

  • Gemeindepädagogische Kinder- und Jugendarbeit inklusiv: Von der Disko über den Jugendtreff bis zur Vernetzung im Stadtteil
    Birgit Heckelmann, Gemeindepädagogin in der Evangelischen Martin-Luther-Gemeinde, der Michaels- und Thomasgemeinde in Darmstadt
    Lukas Maurer, Aktiver Jugendlicher in den Angeboten
    Ulrike Schaab, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Darmstadt für das Projekt „Inklusives Martinsviertel“


  • Projekt „Rückenwind“: Inklusive Gemeindearbeit als Konzept
    Aranka Leingang, Diakonin in der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Markus in Lübeck

  • Zirkus mit Jung und Alt: eine Kooperation von Kinder- und Jugendarbeit und Altenhilfe 
    Sylke Cremer, Jugendreferentin im Evangelischen Kinder- und Jugendzentrum des Kirchenkreises Vlotho
    Theresa Cremer und Jana Heitling, Ehrenamtliche


PRAXISFORUM 3
Die Praxis inklusiver Freizeit- und Bildungsarbeit mit Jugendlichen

  • Abenteuer Inklusion - Die Praxis inklusiver Arbeit im Kreisjugendring Rems-Murr
    Simon Maier, Referent Projekt Abenteuer Inklusion des KJR Rems-Murr e.V.
    Frank Baumeister, ehemaliger Geschäftsführer des KJR Rems-Murr e.V.


  • Inklusive Freizeit- und Bildungsarbeit für Jugendliche im Martinsclub Bremen e.V.
    Jessica Volk, Fachbereichsleiterin Bildung und Freizeit im Martinsclub Bremen e.V.
    Stefanie Büsching, Koordinatorin des Kinder- und Jugendbereichs im Martinsclub Bremen e.V.

PRAXISFORUM 4
Die Öffnung von der „anderen Seite“: Vom Angebot für junge Menschen mit Handicaps zu inklusiven Angeboten

  • DGS-Treff (Deutsche Gebärdensprache-Treff): Offener Treff für gehörlose und schwerhörige junge Menschen im Düsseldorfer Hauptbahnhof
    N.N., direkt Beteiligter in der Praxis im Treff
    Dennis Fröhlen, Stabsstellenleiter Fundraising Graf Recke Stiftung


  • Integrative Jungenarbeit in Sachsen auf dem Weg zur Inklusion
    Matthias Kipke, Projektleiter im Behindertendienst der Jungen Gemeinde im Evangelischen Landesjugendpfarramt in Sachsen

  • Die Eltern „mitnehmen“: Ängste und Barrieren von Eltern – und wie sie zu überwinden sind
    Wolfgang Noack, Eltern helfen Eltern e.V. Berlin-Brandenburg

PRAXISFORUM 5
Vom Miteinander Profitieren: Kinder- und Jugendarbeit und die „Eine Schule für Alle“

  • Schule als Ort von Inklusion?! – Ergebnisse aus einem AWO-Forschungsprojekt und Empfehlungen für eine gelingende Praxis der Zusammenarbeit
    Antje Eichler, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) Frankfurt a.M. im Geschäftsfeld Soziale Inklusion

  • Inklusives Vernetzungsforum von Kinder- und Jugendarbeit und Schule (Projektbericht)
    Susanne Kunsmann, Diakonin im Evangelischen Kinder- und Jugendbüro Nordfriesland

PRAXISFORUM 6
Leichte Sprache als Schlüssel zur Inklusion

  • Leichte Sprache in der Kinder- und Jugendarbeit
    Dr. Nancy Brack, Büro für Leichte Sprache des CJD Erfurt
    Matthias Vogl, Büro für Leichte Sprache des CJD Erfurt
    Heiko Schneider, Büro für Leichte Sprache des CJD Erfurt
    Kathrin Lorenz, Büro für Leichte Sprache des CJD Erfurt

 

 

Panel II (Freitag 15.11., 9.00 bis 10.45 Uhr)

 

PRAXISFORUM 7
Inklusion und die Internationale Jugendarbeit

  • EuroContact – jung international, inklusiv – ein internationales Begegnungsseminar
    Eva Beeres-Fischer, Referentin für inklusive Pädagogik des Amtes für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen

  • Internationale Theater-, Foto- und Sportworkshops für junge Menschen mit geistiger und/oder körperlichen Behinderungen
    Klaus Waiditschka, Fachbereichsleiter für außerschulische Jugendbildung und internationale Zusammenarbeit, Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V., Fürstenwalde(Spree)

  • Inklusion und Empowerment in der Internationalen Jugendarbeit - ein Prozessbericht
    Ulrike Werner, Referentin des IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

 PRAXISFORUM  8
Den inklusiven Prozess managen…

  • Thesen und Forderungen für eine inklusive Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Jugend im Rheinland
    Erika Zipf-Bender, Referentin für integrative und inklusive Jugendarbeit mit Behinderten/Nichtbehinderten in der Evangelischen Jugendarbeit im Rheinland
    Katinka Fries, Ehrenamtliche der Evangelischen Jugend im Rheinland


  • „Unsere Welt ist bunt!“ - Jugendarbeit mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Handicap in der Deutschen Jugendfeuerwehr
    Uwe Danker, Bildungsreferent der Deutschen Jugendfeuerwehr
    Lars Klippert, Ehrenamtliches Mitglied des „Fachausschusses Integration“ der Deutschen Jugendfeuerwehr


PRAXISFORUM 9
Den Weg zur inklusiven Kinder- und Jugendarbeit in vernetzter Trägerschaft gestalten

  • Offene Kinder- und Jugendarbeit in Reken für alle! Inklusive Angebote in vernetzter Trägerschaft
    Christoph Hartkamp, JG-Gruppe Benediktushof gGmbH
    Mareen Bisslich, Kreis Borken, Fachbereich Jugend und Familie


  • "Die Buntstifter" - ein Projekt auf dem Weg zur Inklusion des Deutschen Jugendrotkreuzes, der Deutschen Gehörlosenjugend und der Jugendmigrantenselbstorganisation Young Voice der Türkischen Gemeinde Deutschlands
    Alexandra Hepp, Projektleiterin des Deutschen Jugendrotkreuzes
    Deniz Kauffmann, Young Voice der Türkischen Gemeinde Deutschlands


PRAXISFORUM 10
Die Praxis einer inklusiven Arbeit mit Kindern

  • Inklusionsentwicklung und Praxis von inklusiven Angeboten für Kinder von 6-14 Jahren beim Kinderabenteuerhof Freiburg e.V.
    Petra Krug, Vorstand des Kinderabenteuerhofs Freiburg e.V.

  • Bewegungsangebote für Kinder mit und ohne Behinderung als kooperative Projekte im Stadtteil
    Christina Pütz, Jugendbildungsreferentin in der Deutschen Turnerjugend im DTB e.V.

  • „Kinder brauchen Matsch“ – erlebnispädagogische, inklusive Bildungsangebote für Kinder
    Charles Sebastian Böhm, Mitarbeiter der Evangelischen Kirchengemeinde Auferstehung Berlin

PRAXISFORUM 11
Die Barrierefreiheit checken

  • „Auf Herz und Rampen prüfen“ - Kinder und Jugendliche testen auf Barrierefreiheit
    Janika Meisl, Projektleiterin „Auf Herz und Rampen prüfen“ des Kreisjugendring München-Stadt
    Caro Gneißl, Projektleitung der Fachstelle ebs (erleben - begegnen - solidarisieren)


  • Interkultureller Selbstcheck und Integrations-Lotsen Ausbildung
    Reiner Jäkel, Geschäftsführer Hessischer Jugendring

 PRAXISFORUM 12
Juleica inklusiv – Jugendgruppenleiter(innen)-Ausbildung offen für Alle

  • Inklusive Juleica-Ausbildung der Ev. Jugend im Kirchenkreis Obere Nahe in Kooperation mit der Kreuznacher Diakonie/Behindertenhilfe
    Mike Ponzelar, Leitung des Fachdienstes Teilhabe, Freizeit, Bildung der Heilpädagogischen Einrichtungen Kreuznacher Diakonie
    Gerold Lofi, Synodaljugendreferent der Evangelischen Jugend im Evangelischen Kirchenkreis Obere Nahe


  • intakt e.V. der Evangelischen Jugend Baden
    Volker Renz, Referent intakt
    Marco Doll, Ehrenamtlicher bei intakt